Timon Karl Kaleyta

ifz_timonkarlkaleyta

 

Timon-Karl Kaleyta
Geschäftsführer
Email: kaleyta [at] ifz-international.de
 

Timon Karl Kaleyta – geboren in Lagos – studierte Medienwissenschaften, Literatur und Politik an der Ruhr-Universität Bochum, der Universidád Complutense de Madrid und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ist gemeinsam mit Tilman Ezra Mühlenberg eines der beiden Gründungsmitglieder des Instituts für Zeitgenossenschaft. Auf der Suche nach der Entstehung der Zahl und nach den Epistemen der Phänomenologie gründete er Anfang des 21. Jahrhunderts die sehr erfolgreiche Band Susanne Blech, deren Sänger, Texter und Kompositeur er bis heute ist. Timon-Karl Kaleyta forscht auf zahlreichen Gebieten der referentiellen Logik und fragt dabei nach dem Ur-Symptom der Verwaltungs-Anomalie – in jüngster Zeit konnte er insbesondere mit seinen anachronistischen Likursi-Exegesen international auf sich aufmerksam machen. Seit 2011 ist Timon Karl Kaleyta Teilhaber des Im Erscheinen Verlags und zeichnet mitverantwortlich für dessen aktuelle inhaltliche Ausrichtung. Er spielt Posaune, spricht Hörspiele ein und schrieb den Roman Vierzehn Wege eine Atombombe zu entziffern (2016).

 

Publikationen (Auswahl)

Kunst kommt von Kundendienst – Studien zum Verwaltungsirrsinn in der Ästhetik-Industrie, Telegraph, Salzburg, 2001.
From Lehman to Luhmann: Systemtheorie in der (Banken-)Krise, Im Erscheinen, Düsseldorf 2014.
Re-reading Likursi I: Einführung in die Geschichte der Geschichte als Haufen, Im Erscheinen, Düsseldorf 2014.
Re-reading Likursi II: Zeitgenössische Perspektiven auf einen zeitlosen Theoretiker, Im Erscheinen, Düsseldorf 2015.
Infektionskrankheiten auf dem Index. Eine bakterielle Ausnahmestellung?, Im Erscheinen, Düsseldorf 2016.
1.000 Jahre Gender-Studies: Oder die Austreibung der Wissenschaft aus dem Geist des Sachverstands, Im Erscheinen, Düsseldorf 2017.
Vor der Mathematik. Die Entstehung der Zahl aus dem Geist der Tabelle, Im Erscheinen, Düsseldorf 2018.
Die Windenergielüge – Negativdialektik eines rot-grünen Traumas, Im Erscheinen, Düsseldorf 2021.
Zukunftsvision Personalarbeit. Das Ende der abhängigen Beschäftigung in einer perfekt organsierten Gesellschaft, Im Erscheinen, Düsseldorf 2021.