Aktuelles

Neues Projekt in Kolumbien, 02.08.2015

Für einen schon jetzt mitreißenden Dokumentarfilm über die (vor allem) Lichtseiten des Boxsports begleitet das Institut den deutschen WBF-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Ben Donfack zu seiner erneuten Titelverteidigung gegen Alex Brand in Bogotá, Kolumbien.

niwakinuniha
 
 
Personalverwaltung, 14.07.2015

Mit sofortiger Wirkung arbeitet Wolfgang M. Schmitt jun. als Unabhängiger Berater für das Institut für Zeitgenossenschaft.

niwakinuniha
 
 
Neue Kooperation mit Südostasien, 01.06.2015

Nach dem großen Erfolg der vietnamesischen und japanischen Version unseres Kurzfilms ‘Der Andaluse von Köpenick’ kooperiert das Institut für Zeitgenossenschaft künftig auf dem südostasiatischen Markt mit der Produktionsfirma NI WA KINU NI HA Inc. – weitere Details in Kürze.

Hier die offizielle Verlautbarung.
www.niwakinuniha.com/

niwakinuniha
 
Die Lücken der Logistik, 21.05.2015

Nun ist es offiziell – das Institut für Zeitgenossenschaft und die Riege Software International GmbH machen fortan gemeinsame Sache in der Logistik-Branche und erobern die internationalen Gewässer.

In dem größten Kunst- und Cargo-Event des 21. Jahrhunderts schicken wir sämtliche Exponate von ‘Die 100 Wichtigsten Dinge’ zu Land, zu Wasser und in der Luft einmal rund um den Globus. Von Singapur nach Manhattan, von Mogadishu nach Bethlehem (Pennsylvania) und wieder zurück – in den Lücken der Logistik.

Zum ersten Mal in der Geschichte vereinen sich Wissenschaft, Kunst und Logistik in einer Größenordnung, die zählt.

www.riege.com/de/100dinge

mischalorenz_nyt

 
 


Der Andaluse von Köpenick – Die Filmanalyse,
20.03.2015

Nach dem überraschenden Sensationserfolg von ‘Der Andaluse von Köpenick’ widmet sich auch der Literaturwissenschaftler und Kritiker Wolfgang M. Schmitt jun. dem mehrfach preisgekrönten Meisterwerk aus dem Hause IFZ. In einer messerscharfen Analyse diagnostiziert Schmitt – pointiert wie stets – das Ende vom Ende der Moderne.


Rafael Horzon – Die 100 Wichtigsten Dinge – Brett,
20.02.2015


Der Andaluse von Köpenick,
05.02.2015

Das IFZ dreht Filme. Der erste vom IFZ produzierte Kurzfilm hat es auf Anhieb ins Finale des größten Kurzfilmfestivals der Welt (!) gebracht. Hier sehen Sie Der Andaluse von Köpenick in der Originalversion.
Da es u.a. einen Publikumspreis gibt, können und dürfen Sie unter folgendem Link insgesamt 9 Stimmen für Ihren Lieblingsfilm (unseren Film) abgeben: 99Fire-Films Award 2015

‘Ich kann beim besten Willen kein Hashtag entdecken!’


Claudius Seidl – Die 100 Wichtigsten Dinge – Serviette,
10.01.2015

Der Publizist, Filmkritiker und Feuilleton-Chef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung schreibt für das Institut für Zeitgenossenschaft und Die 100 Wichtigsten Dinge über ‘Serviette’.
Unterstützen Sie jetzt Die 100 Wichtigsten Dinge mit Ihrem Kapital: startnext.de/100dinge


Die 100 Wichtigsten Dinge – Crowdfunding,
01.12.2014

Das Institut für Zeitgenossenschaft hat Die 100 Wichtigsten Dinge gefunden! Mit 100 detaillierten Fotografien und 100 erklärenden Texten hat das IFZ die Welt sortiert und ebenso neue wie verblüffende wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt. Diese Forschungsarbeit soll nun endlich in einem wunderschönen Bildband einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht werden – denn seit langem hat sich das Buch als ein hervorragendes Medium bewährt, wenn es um die Veröffentlichung von Wissen geht. → weitere Informationen

 

Das IFZ in New York, 11.09.2014

Nach der Wissenschaft ist vor der Wissenschaft. Für das nächste visionäre Fotobuch reiste das IFZ im September 2014 für einen Monat lang nach und durch Amerika und kommt mit erschütternden Details zurück nach Hause. Was hier noch ausschaut wie der wahrhaftige Traum Theodor W. Adornos, ist in Wirklichkeit ein Sonnett an die Freiheit.

mischalorenz_nyt

 

Jahrhundertschau des Wissens, 01.09.2013

Anlässlich des 45. Jahrestags der Eröffnung der Düsseldorfer Konferenzen (31. August 1968) lud das Institut für Zeitgenossenschaft IFZ am 31. August 2013 feierlich zur großen Jahrhundertschau des Wissens in das Atelier Horst Wackerbarth in Düsseldorf ein. Zu Ehren des großen Vordenkers und Visionärs Max Schemmler zeigte das IFZ die zeitgenossenschaftliche Ausstellung Düsseldorf Denken – Die 100 Wichtigsten Dinge. → weitere Informationen

IMG_7507

 

Politik des Habitus, 10.03.2013

In einer zeitgenossenschaftlichen Versuchsanordnung erforschte das IFZ in Kooperation mit der Band Susanne Blech im Februar 2013 die ubiquitären habituellen Auswirkungen der Politik der Perestroika. Das Ergebnis ist ein farbenprächtiges Pastiche zu einem Song namens ‘Helmut Kohl’. → weitere Informationen

Dagny

 

IFZ im TV, 01.01.2013

Derzeit konzipiert das IFZ in federführender Autorschaft einen Fernsehfilm für die Pro TV Produktion GmbH Köln.

 

Die 100 Wichtigsten Dinge, 20.12.2012

Zum ersten Mal in der Geschichte des Instituts für Zeitgenossenschaft präsentierte das IFZ einen ersten Teil seiner Forschung einem interessierten Düsseldorfer Publikum. Im berühmten Museum Kunstpalast errichteten die Mitglieder des Instituts am 15. Dezember 2013 eine zeitgenossenschaftliche Installation, die von Vorträgen, Original-Exponaten und medialer Präsenz begleitet wurde. Ein großer Erfolg zwischen konkreter Materialität und immaterieller Abstraktion, die nicht nur staunende Gesichter zur Folge hatte. → weitere Informationen

IMG_9894